Schärfe Deine Sinne

psychologische Beratung - persönlich, individuell, lösungsorientiert

Get Adobe Flash player

über Muskelentspannung

Die progressive Muskelentspannung wurde 1929 erstmals von Edmund Jacobsen, einem amerikanischen Physiologen beschrieben. Seine Grundannahme beschreibt am besten ein Zitat. Er sagte: "Es gibt wohl kein allgemeineres Heilmittel als die Ruhe." Er ging dabei von der Annahme aus, dass sich durch eine Verringerung der muskulären Anspannung auch die seelische Anspannung verringert.

Die grundlegenden Untersuchungen von Jacobsen wurden bis heute durch Wolke, Bernstein und Borkovec sowie andere Forscher weiterentwickelt. Heute zählt die progressive Muskelentspannung zu den am intensivsten untersuchten und am häufigsten angewandten Entspannungsmethoden.

Positive Effekte der progressiven Muskelentspannung ergeben sich zum Beispiel in Belastungssituationen, bei Schmerzen, Spannungskopfschmerz, Migräne, Rückenschmerzen, essentieller Hypertonie, koronarer Herzkrankheit, Diabetes, Dysmenorrhoe, Krebserkrankungen, Asthma, Tinnitus, Colon irritabile, Muskelspasmen und -krämpfen und vielen weiteren Erkrankungen.

Weitere Informationen zum Thema Muskelentspannung finden Sie in der Link-Sammlung Muskelentspannung.